Vestibular Syndrom oder Schlaganfall

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Vestibular Syndrom oder Schlaganfall

Beitrag  Boxermaus am Sa 19 Sep 2015 - 15:13

Zitat:

Das so genannte geriatrische (=altersbedingte) oder auch idiopathische (= Erkrankung, deren Ursache unklar ist) Vestibulärsyndrom ist eine Erkrankung, die beim älteren Hund sehr häufig auftritt.


Die auffälligsten Symptome sind eine plötzliche Kopfschiefhaltung zu einer Seite.
Häufig können die Hunde nicht laufen und manchmal nicht einmal stehen, dabei fallen sie in der Regel immer zur selben Seite oder zeigen Kreislaufen in die Richtung, zu der sie auch den Kopf halten.
Darüber hinaus kann Übelkeit auftreten – diese äußert sich als Erbrechen oder in milderer Form einfach als vermehrter Speichelfluss und Appetitlosigkeit.
Bei genauem Hinsehen fällt außerdem auf, dass die Augen schnell hin und her zittern, dieses Augenzittern wird auch als Nystagmus bezeichnet.
Die Symptome können bereits nach wenigen Minuten von alleine wieder verschwinden, oder über Tage bestehen bleiben.


Die Behandlung
des Vestibulärsyndroms zielt einerseits darauf ab, die Symptome zu lindern und andererseits die Durchblutung des Gleichgewichtsorgans zu verbessern.

- Die Hunde erhalten dazu in der Regel über drei Tage lang intravenöse Infusionen,

- sie werden mit einem so genannten Antiemetikum gegen Übelkeit behandelt

- und erhalten den durchblutungsfördernden Wirkstoff Propentophyllin.

- Ergänzend können B-Vitamine zur Verbesserung der Nervenfunktion gegeben werden;

die Therapie kann außerdem durch homöopathische bzw. biologische Präparate unterstützt werden.

Vor allem das Propentophyllin sollte lebenslang in Form von Tabletten weiter gegeben werden.

Da die Verabreichung von Cortison keine nachweisliche Verbesserung des Zustandes bewirkt, wird heute eine Cortisongabe nicht mehr empfohlen!

Außerdem empfiehlt es sich, durch eine Blutuntersuchung andere Erkrankungen auszuschließen.
Insbesondere eine Schilddrüsenunterfunktion sollte abgeklärt werden, auch die Ohren des Hundes sollten gründlich untersucht werden.


Leider besteht beim Vestibulärsyndrom Rezidivgefahr, d.h. selbst nach überstandener Erkrankung sind Rückfälle möglich!

Quelle mit weiteren Infos
http://www.tierarztpraxis-am-schlagbaum.de/vestibularsyndrom.php

Warum ist es wichtig zu wissen, dass ein Vestibulärsyndrom kein Schlaganfall ist?

Beim Vestibulärsyndrom ist die Schädigung deutlich geringer und die Aussicht auf Heilung wesentlich besser!
avatar
Boxermaus
Forumsbetreiberin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 18590
Alter : 61
Anmeldedatum : 28.03.08

http://boxermaus.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Vestibular Syndrom / Homöopathische Hilfe

Beitrag  Boxermaus am Sa 19 Sep 2015 - 15:17

avatar
Boxermaus
Forumsbetreiberin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 18590
Alter : 61
Anmeldedatum : 28.03.08

http://boxermaus.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten