Neues Allergiemedikamt Apoquel für Hunde ohne Cortison gegen Juckreiz

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Neues Allergiemedikamt Apoquel für Hunde ohne Cortison gegen Juckreiz

Beitrag  Boxermaus am So 25 Mai 2014 - 11:12

Neues Allergiemedikament für Hunde (Apoquel) (ohne Cortison)

Zoetis hat mit Apoquel® eine Oclacitinib-Tablette auf den Markt gebracht, die zur kortisonfreien Therapie von Juckreiz bei allergischer Dermatitis und klinischen Manifestationen atopischer Dermatitis bei Hunden zugelassen ist. Apoquel® ist der erste Januskinase-Hemmer, der den Juckreiz-Kratz-Zyklus gezielt unterbricht und für schnelle, dauerhafte Linderung des Juckreizes sowie Besserung der Hautläsionen sorgt.

In diesem Zusammenhang berichtet der Berliner Tierarzt Dr. Volker Wienrich aus seiner Praxiserfahrung:

Bei mit Juckreiz verlaufenden Erkrankungen muss zunächst immer die Ursache geklärt werden. Das ist meist nur beim Spezialisten wirklich möglich. Nicht immer handelt es sich um eine Allergie - dann sind andere Behandlungsmethoden nötig.
Bei Allergien kann Apoquel mit sehr gutem Erfolg eingesetzt werden. Mögliche Nebenwirkungen müssen beachtet werden. Meist erfolgt der Einsatz von Apoquel gleichzeitig mit weiteren therapeutischen Maßnahmen - zeitlich wechselnd - je nach zusätzlichen Symptomen und Ursachen. Dazu gehören z.B. die Hyposensibilisierung, Ausschlussdiäten, Behandlung von Hautinfektionen, Verbesserung der Hautbarrierefunktion usw.
Eine regelmäßige Kontrolle der Patienten ist unbedingt erforderlich.

Apoquel kostet für einen großen Hund monatlich zwischen 45 und 90 Euro, je nachdem, ob es zweimal oder einmal täglich gegeben wird. Empfohlen ist eine Dosierung von 2 x 1 Tablette für die ersten zwei Wochen, danach 1 x täglich 1 Tablette (d.h. im ersten Monat ca. 63 Euro). Es ist durchaus möglich, dass manche Hunde längerfristig zweimal täglich eine Tablette bekommen müssen. Bei kleineren Hunden reduzieren sich die Kosten entsprechend. Vorherige Diagnostik ist nicht nur wichtig für die optimale Therapie, sondern längerfristig auch kostensparend.


Zoetis-Firmenvideo Apoquel

http://link.brightcove.com/services/player/bcpid2810444163001?bckey=AQ%7E%7E%2CAAABUtE_oFE%7E%2C3Wkr0rcTD9xcdd8pnbtD5sAAO6rSE-Hv&bctid=302625208000

Weitere Info:
http://www.tierarzt-wienrich.de/aktuelles/
und ein Zitat aus letztem Link
"  .... kurze Hinweise:

Das Medikament ist sehr gut gegen Juckreiz wirksam und die Wirkung setzt sehr schnell ein. In den ersten zwei Wochen werden die Tabletten 2 x täglich gegeben, danach nur noch 1 x täglich. Zum Zeitpunkt dieser Umstellung tritt teilweise erneut Juckreiz auf; das gibt sich bei Fortsetzung dieser Behandlung im Lauf der nächsten 10 Wochen - dann auch bei weiter 1 x täglicher Gabe.

Bei länger anhaltender 2 x täglicher Gabe empfiehlt es sich, das Blutbild zu kontrollieren.

Als Nebenwirkung kann nach Apoquel - Gabe bei einigen Hunden Appetitlosigkeit eintreten.
In diesen Fällen gibt man die Tabletten vorübergehend nur alle zwei Tage.

Apoquel wirkt immunmodulierend.
Es sollte daher nicht bei Hunden mit Tumoren oder Immunschwäche gegeben werden.
Das gilt aber gleichermaßen bzw. in noch höherem Maße für Kortison und für Ciclosporin (Atopica)......................


Es wirkt aber nicht gegen die Allergie an sich.
Und es hilft auch nicht gegen Hautinfektionen, wie sie im Zusammenhang mit Allergien vermehrt auftreten.

Bei eiem Verdacht auf eine allergische Dermatitis müssen zunächst alle anderen möglichen Ursachen ausgeschlossen werden.

Wenn der Verdacht auf eine Allergie besteht, können Allergietests gemacht werden (am besten sowohl über eine Blutuntersuchung als auch durch Intrakutantest), sofern dann eine Hyposensibilisierung vorgesehen ist.

Die Therapie einer allergischen Dermatitis besteht aus:
Beseitigung von Parasiten, Hyposensibilisierung, Vermeidung von Allergenkontakt soweit möglich, Ausschlussdiäten, Behandlung von Hautinfektionen (die Juckreiz verschlimmern können), Verbesserung der Hautbarriere und Hautpflege sowie der Behandlung von Juckreiz mit Apoquel. Dessen Wirkung setzt sehr schnell ein, kann aber nach Reduktion auf eine nur einmal tägliche Gabe vorübergehend wieder nachlassen.....

Eine regelmäßige Kontrolle der Patienten ist unbedingt erforderlich.

Die Europäische Kommission erteilt APOQUEL® (Oclacitinib-Tablette) die Zulassung für
die Behandlung von Juckreiz im Zusammenhang mit allergischer Dermatitis und klinischen Manifestationen atopischer Dermatitis bei Hunden



Erbrechen und Diarrhö die am häufigsten Nebenwirkungen, die bei den mit APOQUEL® behandelten Hunden beobachtet wurden.
Zu den weiteren Nebenwirkungen zählten Lethargie, verminderter oder mangelnder Appetit sowie Irritationen oder Infektionen von Haut und Ohren.


"

Boxermaus
Forumsbetreiberin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 18287
Alter : 60
Anmeldedatum : 28.03.08

http://boxermaus.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten