Hornhautgeschwür Katzen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Hornhautgeschwür Katzen

Beitrag  Boxermaus am Fr 7 März 2014 - 8:47

Dokument unterliegt dem Copyright © kielVET und darf nur für private Zwecke verwendet werden:

Zitat:

Auge - Hornhautulkus

Wenn das Katzenauge auch einige Unterschiede zum menschlichen Auge aufweist, insbesondere was das Nachtsehen anbelangt, so ähnelt es ihm doch in seiner Grundstruktur. Deshalb können Katzen an ähnlichen Augenkrankheiten leiden wie der Mensch. Weil das Auge kompliziert und sehr fein gebaut ist, ist es sehr empfindlich. Alle Augenprobleme erfordern deshalb sofortige tierärztliche Untersuchung. Eines der häufigsten Augenprobleme bei der Katze ist das Hornhautgeschwür.

Was genau versteht man unter einem Hornhautgeschwür?

Ein Hornhautgeschwür ist ein Loch in der Hornhaut, also in dem durchsichtigen Gewebe, das die Vorderseite des Augapfels bildet. Manchmal ist nur die oberste Schicht der Hornhaut betroffen. Das Geschwür kann jedoch auch tiefer gehen und dann schwieriger zu behandeln sein. Häufig ist es von einer Schicht abgestorbenen Gewebes bedeckt und die Augenoberfläche erscheint getrübt. Gewöhnlich vergrößert sich das Geschwür nur langsam, selten kann es jedoch zu einer Infektion mit gefährlichen Bakterien kommen. Diese Bakterien produzieren chemische Substanzen, die das umgebende gesunde Gewebe auflösen und innerhalb von wenigen Stunden zu einer bleibenden Erblindung Ihrer Katze führen können.

Wodurch wird ein Hornhautgeschwür verursacht?

Die Ursache von Hornhautgeschwüren bleibt im Einzelfall oft ungeklärt. Die meisten werden verursacht durch Kratzer, die bei Kämpfen mit anderen Katzen entstehen, durch Fremdkörper wie Staub- oder Sandkörner, irritierende Chemikalien oder unter dem Augenlid gefangene Grassamen. Auch die Wimpern können bei einer Fehlstellung der Lider auf der Hornhaut reiben und so die Ursache für die Krankheit sein. Bakterielle oder durch Viren verursachte Infektionen können sowohl ein gesundes Auge schädigen als auch eine bestehende Verletzung verschlimmern. Auch wenn Ihre Katze zu wenig Tränenflüssigkeit produziert, neigt das Auge zu einer solchen Erkrankung.

Wie wirkt sich ein Hornhautgeschwür auf meine Katze aus?

Hornhautgeschwüre können sehr schmerzhaft sein, so dass sich Ihre Katze möglicherweise versteckt oder ein ungewöhnlich aggressives Verhalten zeigt. Das betroffene Auge tränt meist. Das gilt jedoch nicht für die Fälle, bei denen das Geschwür durch einen Mangel an Tränenflüssigkeit verursacht wurde. Manche Katzen blinzeln häufig und die Bindehaut erscheint gerötet und entzündet. Manchmal bedeckt auch die Nickhaut die Augenoberfläche, wenn die Lider offen sind. Die Nickhaut ist das dritte Augenlid bei Tieren. Sie ist eine schützende Membran unter den eigentlichen Augenlidern.

Wie untersucht meine Tierärztin/mein Tierarzt meine Katze?

Ihre Tierärztin/Ihr Tierarzt wird versuchen, die Ursache für das Geschwür herauszufinden, um die beste Behandlungsmethode zu bestimmen. Eine Oberflächenbetäubung in Form von anästhetischen, d. h. betäubenden Augentropfen macht es für Ihre Katze erträglicher, das erkrankte Auge untersuchen zu lassen. Anschließend werden einige Tropfen eines fluoreszierenden, d. h. leuchtenden Farbstoffs in das Auge eingeträufelt, wodurch Ihre Tierärztin/Ihr Tierarzt die Ausdehnung des Geschwürs sehen kann.

Wie wird das Geschwür behandelt?

Die gewählte Behandlung richtet sich nach Art und Ausdehnung der Erkrankung. Verursacht ein Fremdkörper das Geschwür, wird dieser entfernt. Unter Betäubung wird das abgestorbene Gewebe entfernt und eine schützende Schicht über die Wunde gelegt, um die Heilung zu fördern. Diese Schicht kann ein Gewebslappen der Nickhaut sein oder auch eine weiche Kontaktlinse. Möglicherweise ist ein Halskragen erforderlich, um Ihre Katze am Reiben des Auges zu hindern, da dies weitere Schäden verursachen könnte. Antibiotische Augentropfen oder -salbe bekämpfen die Infektionsgefahr. Zusätzliche Medikamente können eingesetzt werden, um die Entzündung zu vermindern. Wenn das Geschwür relativ oberflächlich ist und keine Operation erfordert, bekommen Sie möglicherweise eine Augensalbe oder Augentropfen, um den Heilungsprozess zu beschleunigen. Wenn die Heilung beginnt, wird das Gebiet um das Geschwür möglicherweise röter, und kleine Blutgefäße beginnen, über die Oberfläche des Auges einzusprossen und die Heilung zu unterstützen.

Wie wende ich Augentropfen oder eine Augensalbe an?

Halten Sie Ihre Katze gut fest und biegen ihren Kopf etwas nach oben. Ziehen Sie mit Daumen und Finger der haltenden Hand die Augenlider vorsichtig auseinander und verabreichen Sie das Medikament mit der anderen Hand. Halten Sie die Spitze der Medikamententube parallel zur Augenoberfläche; sie sollte nicht direkt darauf zeigen. Geben Sie einen kleinen Streifen Salbe oder einige wenige Tropfen Flüssigkeit vorsichtig auf die Augenoberfläche, verschließen Sie die Augenlider und massieren Sie diese leicht, um das Medikament über die ganze Oberfläche des Augapfels zu verteilen. Gehen Sie sehr vorsichtig vor, um nicht versehentlich mit der Tuben- oder Flaschenspitze die Augenoberfläche zu berühren, da dies zu Schäden am Auge führen kann oder zu einer Verunreinigung des Flascheninhalts.

Wie sind die Aussichten für eine erfolgreiche Behandlung?

Das hängt natürlich von der Art des Geschwürs ab und davon, wie weit die Krankheit fortgeschritten ist. Eine frühzeitige Behandlung bietet die besten Aussichten auf eine gute Heilung. Es kann eine kleine Narbe auf der Hornhautoberfläche zurückbleiben, die jedoch normalerweise keine Einschränkung für das Sehvermögen Ihrer Katze bedeutet. Wenn die Behandlung zu spät einsetzt oder keinen Erfolg hat, kann Ihre Katze auf dem betroffenen Auge erblinden. Eine Katze hat jedoch mit einem Auge meist noch eine gute Lebensqualität und ist häufig fähig, ihre Behinderung auszugleichen.

Wenn die Augen Ihrer Katze schmerzhaft oder gerötet erscheinen oder Sie irgendeinen ungewöhnlichen Ausfluss bemerken, sollten Sie unverzüglich einen Termin mit Ihrer Tierärztin/Ihrem Tierarzt vereinbaren.

Quelle:
http://www.kielvet.de/maindata/infoblaetter/katze/katze_hornhautulkus.html
avatar
Boxermaus
Forumsbetreiberin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 18585
Alter : 61
Anmeldedatum : 28.03.08

http://boxermaus.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten