Pankreasegal (Eurytrema pancreaticum) - Durchfall - Diabetes

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Pankreasegal (Eurytrema pancreaticum) - Durchfall - Diabetes

Beitrag  Boxermaus am Mi 12 Jun 2013 - 14:32

Pankreasegel (Eurytrema pancreatica) verursacht angeblich Diabetes

Zitat:
Der Pankreasegel (Eurytrema pancreaticum) ist ein parasitisch vorkommender Wurm in der Bauchspeicheldrüse von Schweinen, Rindern, Kamelen und Affen, als Zwischenwirt dienen Lungenschnecken und Heuschrecken.

Der Pankreasegel kommt in Ostasien (China, Japan, Korea) und Brasilien vor.

Der Mensch wird sehr selten auch befallen
Zitatende
Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Pankreasegel


Diese Pankreasegal (Eurytrema pancreaticum) kommen u.a. von Rohfleisch und sitzen dann beim Hund in den Pankreasgängen
Endfleisch sind Hauswiderkäuer, wie z.B. Rind

Hier gelesen:
http://books.google.de/books?id=CIodwGeJaHYC&pg=PA170&lpg=PA170&dq=Pankreasegel+Hund&source=bl&ots=_uf5_JOEP7&sig=bMjhtaGuaBEvsSYzQAB2K9dWyBc&hl=en&sa=X&ei=WV-4UfeGAYeXtQax7YCoDQ&ved=0CHEQ6AEwBw#v=onepage&q=Pankreasegel%20Hund&f=false

Und zeigen kann sich das als chonischer Durchfall.

Zitat:
Eurytrema kann sich in der Bauchspeicheldrüse nur dann ansiedeln und vermehren, wenn Methanol vorhanden ist.
Dies wird unter anderem bei der Gerätesäuberung industriell verarbeiteter Lebens- bzw. Tierfuttermittel verwendet.
Unter normalen Bedingungen können die Tiere das in der Nahrung vorkommende Methanol entgiften.

Kommt jedoch eine Belastung insbesondere der Leber mit Schimmelpilz bzw. dessen produziertem Gift Kojisäure hinzu, kann das Methanol nicht mehr ausreichend ausgeschieden werden, reichert sich im Körper an und öffnet der Vermehrung der einzelnen Entwicklungsstadien des Pankreasegels Tür und Tor.

Schimmelpilz befindet sich häufig in Trockenfutter.

Eine kontinuierliche Behandlungsmöglichkeit gegen Schimmelpilz bzw. dessen Gift ist die regelmäßige Zufuhr von Vitamin C in geringer Dosierung (sonst wegen des saueren Geschmacks vom Tier abgelehnt).

Im Falle des Hundes erfolgte eine Ausleitung des Schimmelpilzgiftes sowie des Methanol und eine Behandlung des Pankreasegels.
Parallel dazu wurde eine Diät durchgeführt (getreidefrei! Die Vermehrung des Pankreasegels scheint durch Getreidezufuhr noch verstärkt zu werden), in Form von gekochten Kartoffeln, gekochtem Fleisch und gekochtem Gemüse mit etwas Öl sowie Bockshornkleesamen (wirkt gegen den Pankreasegel).
Zitatende
Quelle:
http://tiergesundheit.wordpress.com/category/hunde/
avatar
Boxermaus
Forumsbetreiberin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 18561
Alter : 61
Anmeldedatum : 28.03.08

http://boxermaus.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten