Katzen-Aids

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Katzen-Aids

Beitrag  Boxermaus am Do 2 Mai 2013 - 11:00

Zitat:

Katzen-Aids (Immundefizienzsyndrom der Katzen) ist eine Immunschwächekrankheit bei Katzen, die vor allem über Bisse übertragen wird.

Für den Menschen ist sie ungefährlich, sie ähnelt aber der AIDS-Erkrankung des Menschen.

Gefährdet sind vor allem unkastrierte Freigängerkater, die aufgrund ihres Revierverhaltens häufig Bissverletzungen erleiden.
Eine Impfung ist derzeit noch nicht möglich, in den USA gibt es bereits einen Impfstoff.

Die Erkrankung beginnt mit einem kleinen Fieberschub und einer Lymphknotenschwellung.
Dann scheint sie überstanden.

Aber das Virus verrichtet zunächst unbemerkt sein tödliches Werk, allerdings schleichend.

Das eigentlich tödliche Stadium tritt erst 7-9 Jahre nach der Infektion auf.

Dabei können vielfältige Symptome auftreten, häufig sind vor allem zentralnervöse Erscheiungen, Verhaltensstörungen, chronische Entzündungen, Lymphknotenschwellungen.

Die einzige Möglichkeit der Vorsorge ist derzeit ein Test auf Antikörper 6 Wochen nach einer Beißerei.
Dann kann eine Gabe von Abwehrstoffen (sogenannter Interferone) eventuell die Spätfolgen verhindern.

Genauere Informationen finden Sie im Wikipediaartikel zum Katzen-Aids, an dem Prof. Gille mitgewirkt hat.

Quelle:

http://www.tierarztpraxis-in-halle.de/katzenimpfung.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Immundefizienzsyndrom_der_Katzen

Boxermaus
Forumsbetreiberin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 18287
Alter : 60
Anmeldedatum : 28.03.08

http://boxermaus.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten