M/Z -Ernährung des Hundes - "Buchbesprechung"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

M/Z -Ernährung des Hundes - "Buchbesprechung"

Beitrag  tango am Mi 11 Aug 2010 - 12:34

Ich habe mir das Buch von Meyer-Zentek über Hundeernährung zugelegt, weil es hier im Forum so gepriesen wird. Ich bin aber etwas irritiert, da es zum Teil Empfehlungen enthält, die im krassen Widerspruch stehen zu den Empfehlungen hier im Forum.

Ich nehme nur ein Beispiel: das Getreide.
Auf Seite 132 der neuen Auflage ist der Rationsaufbau abgebildet und beträgt für erwachsene Hunde pro Tag:
35-45% der benötigten Energie an eiweißreiche Futtermittel (Fleisch, Schlachtabfälle)
45-55% Getreideprodukte !!!!!!!!!!
5% rohfaserreiche Ergänzungen (Weizenkleie, Gemüse)
5% Pflanzenöl
Und dann das Mineralfutter.

Diese 45-55% Getreidemenge, also mehr als die Hälfte der uE, erscheint sogar mir sehr hoch.
Das bedeutet, für einen 10 kg Hund, eine Tagesration von beispielsweise 90g Rindfleisch und 90g Nudeln!

Im Kapitel über Diätetik habe ich mir die Empfehlungen hinsichtlich Harnsteine angesehen.
Ein Beispielsplan für Struvitprophylaxe für einen 15kg Hund wäre pro Tag:
150g Hühnerfleisch
170g Reis, poliert, TROCKENGEWICHT!!!
und der Rest an Öl, Gemüse, etc.

Für die Struvittherapie gilt pro Tag:
130g Rindfleisch
50g Quark
70g Haferflocken
und Öl, Gemüse, etc.

Eigentlich müsste ich davon ausgehen, dass Herr Zentek DER Spezialist in Sache Hundeernährung ist - ich bin aber ehrlich gesagt von dem Buch etwas enttäuscht. Für den Preis hätte ich etwas anderes erwartet. Auch die Tabellen sind unvollständig. Was nützen die Nährwerte von Schokolade, die kein vernünftiger Hundebesitzer seinem Hund füttern würde? Dafür fehlen aber viele wichtige Zutaten der frischen Ernährung, z.B. Hühnerhälse, etc.


edit boxermaus Thema/Überschrift vom Thread von "Geteidemengen" auf obigen Titel geändert

avatar
tango

Weiblich Anzahl der Beiträge : 57
Alter : 61
Anmeldedatum : 23.06.10

Nach oben Nach unten

Re: M/Z -Ernährung des Hundes - "Buchbesprechung"

Beitrag  Boxermaus am Do 12 Aug 2010 - 11:44

Hier mal meine Meinung in "Kurzversion" biggrin :

Eigentlich müsste ich davon ausgehen, dass Herr Zentek DER Spezialist in Sache Hundeernährung ist
Ist er aber, dass kann man nicht abstreiten, nur....
Du kannst nicht erwarten, dass ein wissenschaftliches Fachbuch für TÄe, die grds. bei Forschungen etc. von der Industrie gesponsert werden, dass sie dir/uns BARF "wissenschaftlich erläutern" biggrin oder unsere Art der Umsetzung von frische Fütterung schreiben. geht grds. nicht für die INDUSTRIE umzusetzen und ist auch NICHT gewollt, bekommen sie nicht in die Packung, bzw. Dose.... lachend

Sie können auch nicht u.a. zu rohen Knochen oder rohem Fleisch empfehlen, weil dies und auch vieles andere bei Fachbüchern, bzw. wissenschaftlichen Fachbüchern, soweit ich weiß, auch einen haftungsrechlichen Hintergrund hat.
Genauso wenig können z.B. Tierklinik Müchen oder Hannover bei einem Rationsplan für frische Ernährung nicht so vielseitig und abwechslungsreich helfen, bzw. die einen Futterplan erstellen, weil sie sich eben an "Vorgaben" halten müssen, erfüllen müssen... leider...

Sie können auch nicht so schreiben, einen Hund vegan oder vegetarisch ernähren ist, von der Spezie gesehen, falsch und/oder langfristig ungesund oder nicht artgerecht ...
Grund u.a.:
"Wessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe"... was aber grds. nichts an dem wissenschaftlichen Wert des Buches ändert.

M/Z ist aber eine sehr gute Grundlage, um sich in die wissenschaftliche Bedarfswerte, die Richtwerte sind, einzuarbeiten. BARF Ursprung hat sich auch mehr oder weniger nach diesen und NCR Angaben gerichtet, nur eben noch etwas mehr pauschaliert, damit auch die Masse ev. einigermaßen die Hund artgerechter ernähren kann.
Man kann und soll aber nicht alles aus M/Z etc. 1 : 1 umsetzen wollen. Geht meine Meinung nicht und ist auch nicht notwendig, wenn man ausgewogen und vielseitig füttert und man sich grds. etwas in die Thematik "Ernährung" und "Spezie Hund" eingelesen hat und eben für das vor Ort lebende Individuum einige Gedanken gemacht hat, etc.

ich bin aber ehrlich gesagt von dem Buch etwas enttäuscht.

Kann ich nicht behaupten, denn:
Ein Beispiel:
Ohne u.a. diese Buch, den Werten etc. hätte ich zum einen meine Hunde niemals so optimal ernähren können und dann hättte ich mit Sicherheit hier im Forum nicht einigen kranken Hunden zur vollen Zufriedenheit u.a. einiger TÄe ernährungstechnisch helfen können. Daher hat es schon, wenn man es immer individuell und weitgehend betrachten einen erheblichen Wert. Gganz klar nur das Buch von M/Z geht sicher nicht, Ernährung und Spezie Hund oder andere Haustiere verstehen und umssetzen ist einfach ein Prozess, ein Weg bis man zu einer soweit individuellen, bedarfsgerechten frischen Ernährung kommt.


Für den Preis hätte ich etwas anderes erwartet
Was denn?

Auch die Tabellen sind unvollständig
Welche?
Was fehlt denn?
Und dann denke ich erhebt das Buch keinen Anspruch auf Vollständigkeit, würde auch in einem Buch gar nicht funktionieren.

Was nützen die Nährwerte von Schokolade, die kein vernünftiger Hundebesitzer seinem Hund füttern würde?
Stimmt, aber Zucker und Nebenprodukte aus diesem Industriezweig werden u.a. auch im Industreimüll verbeitet, vielleicht deswegen? lachend ...diese paar Punkte sind schon irre und musste ich auch mal den Kopf schütteln,

Dafür fehlen aber viele wichtige Zutaten der frischen Ernährung, z.B. Hühnerhälse, etc.
Weil es hierfür KEINE wissenschaftliche Werte gibt, diese im Internet etc. bekannten Werte, Inhalte sind auch einer privaten Analyse und einigen anderen Quellen aus USA, Kanada etc. Solche Werte können von M/Z sicher nicht einfach ohne Gegenkontrolle, Analyse einfach in einem wissenschaftlichen Fachbüch übernommen werden. Es müssten wenn eigene Analysen gemacht werden, aber dafür stellt die Industrie kein Forschungsgeld etc. zur Vfg. Warum auch, daran habe die ja kein Interesse.

Und:
das Buch keine Anleitung zur Frischfütterung. Siehe oben es geht um die wissenschaftlichen derzeit bekannten Bedarfswerte etc. insgesamt in einem Buch, um einen einigermaßen Anhaltspunkt zu haben, um die Spezie Hund frisch zu ernähren.







avatar
Boxermaus
Forumsbetreiberin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 18578
Alter : 61
Anmeldedatum : 28.03.08

http://boxermaus.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten