Krank durch Zucker ... Zucker-Alphabet

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Krank durch Zucker ... Zucker-Alphabet

Beitrag  Boxermaus am Fr 24 Jul 2009 - 12:35

Ein sehr empfehlenswertes Buch, was jeder gelesen haben sollt, dem Gesundheit und Ernährung wichtig ist:

Zucker, Zucker...: Krank durch Fabrikzucker.
Von süßen Gewohnheiten, dunklen Machenschaften und bösen Folgen für unsere Gesundheit

Dr. med Bruker

Bezugsquelle hier oder über unseren Portallink / PartnerShop - Amazon.de
http://www.amazon.de/Zucker-Zucker-Fabrikzucker-Gewohnheiten-Machenschaften/dp/3891890346/ref=sr_1_10?ie=UTF8&qid=1248429562&sr=8-10

Zucker der Stoff aus dem Labor - Zucker ein chemisches Isolat

Tatsache ist, dass alle Fabrikzuckerarten gesundheitsschädigend und maßgeblich an der Entstehung der ernährungsbedingten Zivilistaionskrankeheiten beteiligt sind.

Dem "Kind" wurden viele schöne, leider auch oft irreführende, vertrauenserweckende Namen von der Zuckerindustrie gegeben:

Zucker-Alphabet
Bastard-Zucker
Brauner-Zucker
Dextrose
Fruchtzucker
Gelierzucker
Glucose = Dextrose = Traubenzucker
Hagelzucker
Invertzucker
Kandis
Karamle
Kirstallzucker
Lactose
Laevulos
Maltonse
Melasse
Milchzucker
Pliézucker
Plattenzucker
Puderzucker
Raffinade
Rohrzucker
Rübensirup
Rübenzucker
Saccharose
Sandzucker
Sirup
Stärkesirup
Staubzucker
Traubenzucker
Trockenglucose
Vanillezucker
Vanillinzucker
Verbrauchszucker
Würfelzucker
Zuckercouleur
Zuckerhut

Als "Ersatz" bietet die Industrie eine Reihe chemischer Stoffe die nicht minder gesundheitsschädigend sind:
Saccharin
Cyclamat
Aspartam
Acesulfam-K
Thaumatin
Glycyrrhizin
Neopesperidin
Miraculin
Monellin
Xylit
Sorbit
Mannit
Palatinit

Nicht besser sind die als "gesund und natürlich" angebotenen Alternativen, sie sind ebenfalls Konzentrate mit denselben gesundheitsschädigenden Wirkungen:
Ahornsirup
Zuckerrübensirup
Dicksäfte
Fruchtzuckersirup

Womit überhaupt noch süßen?
Gegenfrage:
Warum überhaupt süßen? biggrin

Vielleicht die ersten Schritte beim "gesünderes Leben ohne Zucker" wie folgt vorgehen:

4 - 6 Wochen auf alles Süße, gesüßte bewußt verzichten
- kein Kaffee süßen
- kein Tee süßen
- keine gesüßten sonstige Getränke, Gebäcke etc.
- keine Salate süßen
etc.

Wenn die Lust auf Süßes zu mächtig wird, dann vielleicht eher zu süßen Früchten oder Trockenfrüchten greifen.
Wenn Kaffe, Tee doch gesüßt werden muss,
dann kleinste Mengen hochwerten Bio-Imker Honig verwenden. Da Honig kein Zuckerisolat i.d.S. ist auch wenn er reichlich KH hat.

Zum Süßen von Deserts, Kuchen ...
ebenfalls neutralen Bio-Imker-Honig nehmen
Und einfach weniger, seltener diese gesüßten Produkte essen.


.wenn es doch süß sein muss, Honig nicht gewollt da reichlich KH, dann Steviablätter.
Für Tee, Salat-Dressing etc. die Blätter in der Hand zerreiben und einfach zufügen.
Individuelle Menge bekommt man mit der Zeit heraus.

Alles über Stevia und Bezugsquelle:

https://www.topfruits.de/produkt/stevia-suendhaft-suess-und-urgesund/

https://www.topfruits.de/produkt/stevia-blaetter-geschnitten-getrocknet-suesskraut/
avatar
Boxermaus
Forumsbetreiberin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 18581
Alter : 61
Anmeldedatum : 28.03.08

http://boxermaus.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten